zum Seitenanfang.. zur Startseite.. zur vorigen Seite..
Funken..


Warum Funken, wenn es doch das Internet gibt?


Ganz einfach:
Es ist heute keine Kunst, im Internet fast jeden Ort der Welt zu erreichen! 
Aber mit relativ einfachen Mitteln die natürlichen Verbindungsmöglichkeiten (die Funkwellen) zu nutzen, in Abhängigkeit von den Launen der Natur (Ausbreitungsbedingungen) mit möglichst selbstgebauten Antennen entfernte Orte zu erreichen, das hat noch etwas von Entdeckergeist und Erlebnisfreude zu tun ! 
Dass auch hierbei der Computer zweckmässig eingesetzt werden kann, ergibt hervorragende Verbindung zwischen traditioneller und zeitgemässer Kommunikationstechnik!



 
 

 

CB-Funk:

Wenn man kein Amateurfunker ist (so wie ich..), hat man in Deutschland die Möglichkeit, mittels CB-Funk aktiv zu funken oder man hört einfach mal auf den Frequenzen der Amateurfunker auf Kurzwelle oder UKW mit rein.. 


was ist CB-Funk?
- Funk mit geringer Leistung (4 Watt)
- ohne besondere Genehmigung
- Sprechfunk und/oder
- Funk über Computer:
- Packed-Radio,PSK31 (wie Chatten) oder
- SSTV(Standbilder) und weitere..
- Reichweite: normal ca. 60 km
- bei guten Bedingungen ganz Europa..
- was braucht man?
- ein Funkgerät 
- eine gute Antenne
sehr schön dargestellt bei:  Funkfreund Jürgen aus Kamenz



Meine Station:


Rufzeichen:

DLG2 für Sprechfunk(AM,FM,SSB)


DKS333 für digitale Betriebsarten
(Packed-Radio,SSTV,PSK31 usw.)


 
Ausrüstung:

TRX: Team Roadcom 80 Kanal

President Grant Classic

DNT-Carat

PMR Pocket-Com usw. usw..
RX: Target Communikations-Receiver
(30 KHz - 30 MHz, AM/USB/LSB)
Mice: Turner-Standmice 
Pc: Dell Notebook 1.6 GHz
OS: Win2000
und fast Nostalgie:
"Solid State"
Weltempfänger
aus den 70's
Antennen:



 
 
 
 
 

Sigma 12/Sirtel S16
ca 14m über Grund

 



Langdraht Doppel-Zepp
für Weit-Verbindungen(DX)


2-El.Beam unter Dach

 
 
    
 

Meine Verbindungen..
(Sprechfunk FM/SSB sowie SSTV)

Funk in der Praxis..


Sprechfunk:     
erlaubt in Betriebsart:
AM
wie Mittelwellenradio
FM
wie UKW-Radio
SSB
Einseitenbandmodulation
für grössere Reichweiten..
wie es klingt, weiss jeder..



SSTV:
Standbildübertragung, mittels Computer



Einige Beispiele:

Programm MMSSTV
zum Empfang unter
Windows..
(Voraussetzung: Soundkarte)




Bild aus Japan
auf 14.233 MHz (20-Meter)
am 6.Juli 2004 17.00 Uhr




eine Gegenstation
des Japaners aus Russland..




ein allgemeiner Anruf
aus Spanien..
(20-Meter- Band)




ein allgemeiner Anruf
aus Italien..
(20-Meter- Band)




Funkruf
aus Schottland..
(20-Meter- Band)




meine Verbindung mit Frankreich
(CB-Kanal 77 - 26,925 MHz)




Mein Funkfreund Willi aus 
Bautzen verabschiedet sich..
(CB-Kanal 6)




Packed-Radio
digitale Datenübertragung mittels Computer..
ermöglicht Verbindungen über "Zwischenstationen" 
(Digi's), damit weitere Entfernungen möglich..
ist nicht unbedingt mein Ding, da ich der alten 
Funkerehre treu bleibe, direkt von A nach B zu kommen..



Beispiel:
(Programm AGWTERM)
unter Windows




PSK31

eine digitale Betriebsart, im Amateurfunk sehr beliebt..
sehr schmalbandig, für weitere Entfernungen damit
sehr geeignet..
Leider auf CB-Funk nur wenige Mitstreiter..



Beispiel:
(Programm MixW2)
Verbindung Station aus Omsk
auf 20 Meter



.


Mein neues Hobby :
Sat-Wetterfax

Eine sehr interessante Möglichkeit, mittels relativ einfacher
Empfängertechnik, Antennen und einem PC die Signale der
Wettersatelliten NOOA zu empfangen.
Die Satelliten der NOOA-Reihe sind nicht stationär,
sondern überfliegen in etwa 800 Km Höhe die Erde über den
Polen
.Damit wird ein Streifen der Erdoberfläche von Nord-
Afrika bis Grönland sichtbar. Die Sendefrequenzen liegen im
137 MHz - Band. Es ist für mich immer wieder faszinierend,
wie sich ein Bild der Erdoberfläche und der Wolken in
Echtzeit innerhalb von etwa 15 Minuten auf dem Bildschirm
aufbaut..



Beispiel:
Satellit NOOA 17 beim Überflug
über Europa am 18.02.06

Meine Empfangsanlage:
Antenne: Turnstyle unter Dach
Empfänger: Scanner PSR 214
Software: WXtoImg


.

Meine Meinung:
Funken macht Spass und ist ein schönes Hobby!

zur Startseite